Was ist Kollagen?

Der Begriff Kollagen stammt aus dem Griechischen: “Cola” – Klebstoff und “Genno” – gebären. Es ist wirklich so, weil Kollagen ein „Klebstoff“ ist – ein Stoff, der jede Zelle in unserem Körper verbindet. Es ist der Grundbaustoff von  Knorpeln, Knochen, der Haut, Sehnen und Bindegeweben der Menschen. Es ist ein Bestandteil der Bandscheibe und auch der Hornhaut des Auges. Es besteht aus ca. 20 Aminosäuren-Typen. Aminosäuren sind Stoffe, aus denen jede Zelle unseres Körpers gebaut ist.

fish100-colagen

Das Kollagen wird am meisten für die Flexibilitäts- und Festigkeitserhöhung der Haut benutzt, in der es sogar  70 % ihrer Proteinmasse bildet. Die Kosmetikindustrie nutzt es schon seit vielen Jahren, jedoch nicht alle Kollagen-Typen haben die gleiche Wirkung. Von höchster Qualität ist das Fisch-Kollagen, das die menschlichen Zellen zur Regeneration wirklich stimulieren kann. Einige Produkte, z.B. das Premium-Kollagen, enthalten 100% Fisch-Kollagen angereichert mit 17 Typen von Aminosäuren.

kolagen-structure

Das Kollagen trägt zur Regeneration von Geweben, ihrer Erneuerung und zur Wundheilung bei. Es unterstützt auch die gesunde Gelenkfunktion. Es kann den Zustand der Haut, Sehnen, Gelenke und Muskeln, aber auch Haare und Nägel verbessern. Es ist jedoch kein Wunder, seine Wirkung ist bedingt durch die individuelle Regenerationsfähigkeit des Körpers.

skin-compare

Es verbessert die Flexibilität und Festigkeit der Haute, Sehnen und Muskeln

Es trägt zur Geweberegeneration und Wundheilung bei

Q

Es reduziert die Reibung in Gelenken und schützt so vor Arthritis

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen sind alle Tiere und Pflanzen außer dem Menschen und einigen anderen Tieren (z.B. Affen, Meerschweinchen, Vogel lat. Pycnonotus cafer, eine Fledermausart lat. Pteropus vampyrus und einige Forellenarten) fähig, ihr eigenes Vitamin C zu synthetisieren.  Diese Erkenntnis führte manche Wissenschaftler (der bekannteste Linus Pauling) zur Schlussfolgerung, dass die Unfähigkeit, eigenes Vitamin C zu produzieren, ein genetischer Defekt ist, was dann zur Hypothese führte, dass wenn der Vitamin C – Spiegel beim Menschen sich mit dem Spiegel bei Tieren ausgleichen würde, würde es zur Verbesserung seines Gesamtgesundheitszustands führen.

Wikipedia

Verlust von Kollagen = Alterung

Etwa nach dem 25. Lebensjahr fängt die Kollagen-Produktion im Körper an, zu senken. Die ersten Falten treten auf, die Muskeln werden geschwächt, der Knochen-, Haarzustand,… verschlechtert sich. Nach dem 30. Lebensjahr ist es ratsam, das Kollagen in den Körper nachzufüllen. Es funktioniert jedoch mit der Zusammenwirkung mit genügender Menge von Vitamin C. Ohne genug Vitamin C hat die Einnahme von Kollagen keinen erwarteten Effekt. Der Körper macht keine Vitamin C – Vorräte, und deswegen muss es immer durch geeignete Nahrung oder in anderer Form nachgefüllt werden. Einige Nahrungsergänzungsmittel enthalten das Vitamin C schon in sich. Es wird trotzdem bei der Einnahme des Produkts auch ein Glas mit löslichem Vitamin C empfohlen.

 

Beim Kollagen-Verzehr muss man auch folgendes gewähren:

  • Vitamin C- Zufuhr in Kombination mit der Einnahme von Kollagen
  • das Kollagen-Produkt bei geeigneter Temperatur aufbewahren. Bei zu hoher oder niedriger Temperatur wird es zerstört (min. +5°C, max. +28°C)

Gebrauch

Die Assoziation von internationalen Forschungsarbeitern empfiehlt die tägliche Dosis von min.  5000mg 100% Kollagen in Kombination mit Vitamin C. Falls die Kollagen-Wirkungen nicht auftreten, ist das Problem nicht, dass es nicht wirkt, sondern Sie müssen die tägliche Dosierung nach dem Alter so anpassen, wie es auf dem Etikett des Produkts steht.

Preis 45 CHF

Share This