Gicht

Gicht

Gicht ist eine schmerzhafte Erkrankung, die wirklich nervig sein kann. Die Schmerzen kommen unerwartet in die Gelenke, meistens in große Zehen und Daumen. Da häufen sich Kristalle der Harnsäure und verursachen berührungsempfindliche und schmerzhafte Schwellungen. Bei der Gicht ist das Leben nicht komfortabel, Gelenke leiden, und man hat Probleme nicht nur beim Gehen und bei der Bewegung, sondern auch oft beim Sitzen oder Liegen auf dem Bett. Falls die Krankheit chronisch wird, kann sie sogar zur Invalidität führen.

Wie kann man Linderung erreichen?

Wie wird man  die unerwarteten Schmerzen loswerden? Patienten, die an Gicht leiden, sollten purinreiche Ernährung, Alkohol und Nikotin meiden. Eine Diät und viel Trinken sind sehr wichtig, eine sehr gute Hilfe bei dem Abbau der Säure und der Beseitigung der Symptome ist jedoch auch die Magnetfeldtherapie. Das Gerät BioTorus für den Hausgebrauch nutzt die entzündungshemmende und analgetische Wirkung des pulsierenden Magnetfeldes. Es verbessert die Zellenregeneration, Durchblutung, hilft bei dem Abbau der angehäuften Kristalle aus den Gelenken. Referenzen von den Kunden HIER.

Werden Sie die Beschränkungen los

Jeder möchte gesund sein und ein normales Leben ohne Hindernisse führen. Unterstützen Sie die Änderung des Lebensstils mit Hilfe von der Magnetfeldtherapie! Tauschen Sei Arzneimittel für eine komfortable Behandlung mit Hilfe von BioTorus in Ihrem eigenen Wohnzimmer. Probieren Sie seine Wirkung freibleibend und kostenlos komfortabel bei Ihnen zu Hause.

Bei der Erkrankung

Gicht ist eine Stoffwechselstörung mit erhöhten Werten der Harnsäure im Blut, die vor Allem Männer betrifft. Die Ursachen sind angeborene Defekte, purinreiche Ernährung (Innereien, einige Fischsorten), Nierenfunktionsstörungen und Erkrankungen mit erhörtem Zellenzerfall. Man unterscheidet einen akuten Gichtanfall, Hyperurikämie (erhöhte Werte der Harnsäure ohne Schwierigkeiten) und chronische Gicht.

Der akute Gichtanfall ist eine sehr akute Gelenkentzündung, typisch betrifft sie das Gelenk der großen Zehe. Es kommt zu starken Schmerzen, Rötung, Schwellung und Überwärmung des Gelenkes. Bei einer nicht behandelten Erhöhung der Harnsäure lagern sich Säurekristalle in anderen Organen ab, meistens in Nieren, was zu Beschädigungen und chronischer Gicht folgt. Dank Arzneimitteln, die den Harnsäurespiegel senken, kommt in der Gegenwart fast keine chronische Gicht vor.

Definition

Gicht ist eine Stoffwechselstörung, die infolge der Erhöhung des Harnsäurespiegels im Blut entsteht, im Körper werden Harnsäuresalze abgelagert. Betroffen werden vor Allem Gelenke, aber auch einige innere Organe.

Ursachen

Die Harnsäure ist ein Endprodukt des Purinstoffwechsels. Purine, wie z.B. Adenin und Guanin, sind Bestandteile von Nukleinsäuren, DNA und RNA und sie befinden sich in allen menschlichen und tierischen Zellen.

Bei der Gicht gibt es die sog. „positive Bilanz der Harnsäure“. „Positiv“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Harnsäureproduktion höher als ihre Ausscheidung ist. Das folgt zur Anhäufung der Harnsäure im Körper.

Häufigkeit/Frequenz

Die Erkrankung wird nur dann gemerkt, wenn zur genetischen Disposition auch übermäßige Einnahme der purinreichen Nahrungsmittel hinkommt, und man kann sie häufiger in Gebieten mit hohem Lebensstandard als z.B. in Entwicklungsländern finden. In reichen Gebieten kann man mit der Häufigkeit von 1 bis 2 % zählen, wobei Männer häufiger betroffen werden.

Chronische Gicht

Patienten mit chronischer Gicht müssen praktisch ständig Schmerzen entgegentreten, und weisen permanente Gelenkänderungen auf, die auf Röntgenbildern sichtbar sind. An den Sehnenansätzen nah bei Gelenken gibt es oft den sog. Gicht-Tophi tophus, d.h. Gichtknoten. Es handelt sich dabei um schmerzlose, dicke Knoten von max. 1 cm, die sich gleich unter der Haut befinden. Falls diese Knoten an die Oberfläche geraten, löst sich ein weißer Stoff, der überwiegend aus der Harnsäure besteht. Diese Gichtknoten befinden sich oft am Rand des Ohrläppchen-Knorpels.

Maßnahmen

Die Maßnahmen konzentrieren sich auf die Verhinderung der Entwicklung der chronischen Gicht und eine Dauerbehandlung must eingestellt werden. Unabhängig davon darf man auch die Änderung der Essgewohnheiten nicht vergessen. Man sollte den Verbrauch der purinreichen Lebensmittel beschränken und Alkohol in Maßen trinken.

Prognose

Die Prognose hängt von der Behandlung und dem Krankheitsverlauf ab. Falls die Erkrankung sich chronisch entwickelt, auch mit Gelenkerkrankungen oder Nierenschädigungen, kann es zur Invalidität und Notwendigkeit der Dialyse führen.

Bei dieser Erkrankung empfehlen wir

4_biotorus-lt-100

BioTorus LT-100 – Gerät für die Magnetfeldtherapie

Es handelt sich um ein Gerät, das für die Vorsorge und Behandlung mit Hilfe von dem niederfrequenten pulsierenden Magnetfeld bestimmt ist. Seine Vorteile beruhen vor Allem in Wirkungen gegen Schmerzen (analgetische Wirkung),  Muskelkrämpfe-lösender Wirkung, Wirkung gegen Schwellungen (antiödomatös), heilenden und entzündungshemmenden, regenerativen Wirkungen und Wirkungen, die die Durchblutung verbessern (vasodilatierend). Das Gerät ist ein zertifiziertes medizinisches Gerät der IIa Klasse.

Vorteile des Gerätes

BioTorus LT-100 – Gerät für die Magnetfeldtherapie

  • einzigartige Konstruktion – das Gewicht des Gerätes nur 850 Gramm,
  • es ist möglich, einen externen (äußeren) Applikator anzuschließen, und damit kann das Gerät von zwei Personen zugleich benutzt werden, bzw. auf zwei unterschiedliche Bereiche bei einer Person wirken,
  • es ist das einzige Gerät in der EU, das ermöglicht, für jeden von den Applikatoren ein anderes Programm zu benutzen
  • das Gerät verfügt über die patentierte NTS-Technologie, die verhindert, dass der Körper sich auf die Behandlung mit dem Gerät gewöhnt,
  • fließende Regulierung der Magnetfeldintensität und dadurch auch die Möglichkeit, das Gerät bei Menschen, die gegen das Magnetfeld empfindlich sind, oder auch bei kleinen Kindern, für die eine niedrigere Intensität reicht, zu benutzen,
  • die Therapielänge kann von 5 bis 60 Minuten je nach Bedarf oder Diagnose eingestellt werden,
  • die Reichweite des Magnetfeldes bis 45 cm von der Mitte des Gerätes (heilende Wirkungen umfassen einen größeren Körperbereich als andere Geräte.
Share This