Karpaltunnelsyndrom

Karpaltunnelsyndrom

Beim Karpaltunnelsyndrom empfehlen wir das Gerät UltiCare LT99, weil das pulsierende Magnetfeld auf diese Erkrankung sehr gute Wirkungen hat. Die Behandlung dauert einige Wochen. Zuerst nutzen wir seine analgetische Wirkung (gegen Schmerzen), dann die heilende Wirkung und Wirkung gegen Schwellungen.

Der Karpaltunnel ist ein Kanal der Handwurzel, d.h. Raum zwischen den Knochen und Bänder der Handwurzel, durch den der Zentralnerv geht. Das Karpaltunnelsyndrom entsteht, wenn es zur Kompression des Nerves kommt. Es ist eine gewöhnliche Handerkrankung und öfter betrifft sie Frauen als Männer.

Symptome:

  • Kribbeln oder Brennen (Parästhesie),
  • Schmerzen oder Desensibilisierung der Hand, typisch schlimmer in der Nacht,
  • Ungeschicktheit und Abschwächung der Hand,
  • Schwache Fähigkeit, etwas mit der Hand zu greifen und den Daumen quer durch die Handfläche zu anderen Fingern zu ziehen.
  • schmerzhafte Handwurzel, Vorderarm oder Arm

Bei schwangeren Frauen kann das Karpaltunnelsyndrom infolge der überflüssigen Menge der Flüssigkeiten in Geweben auftreten. Die Schiene hilft die Handwurzel zu immobilisieren und Symptome zu mildern.

Ursachen:

Das Karpaltunnelsyndrom kann von jedem Zustand entstehen, bei dem es zu seiner Verengung, Schwellung oder Flüssigkeitsverhaltung kommt.

Mögliche Ursachen:

Hormonänderungen, Fettsucht, Diabetes, rheumatoide Arthritis oder Gicht, Akromegalie – Vergrößerung der Knochen infolge der abnormalen Hirnanhangdrüse, Hypofunktion der Schilddrüse (Hypothyreose), Nierenversagen, Alkoholismus

– Amyloidose–eine seltene Krankheit, bei der abnormale Proteine in Geweben und Organen angereicht werden, Paget-Krankheit, chronische Knochenerkrankung, die ältere Menschen betrifft – Knochen werden dicker und deformieren sich, Tumore–z.B. Fettgeschwülste (Lipome), Ganglien (von Flüssigkeit gefüllte Zysten – entstehen in Sehnenscheiden), auf den Nerv können auch Deformationen der Handwurzel nach Frakturen oder schwerer Quetschwunden drücken, manuelle Arbeit mit vibrierenden Geräten (ruft das Karpaltunnelsyndrom nur selten hervor)

Behandlung

Wenn es möglich ist, wird die Grundursache behandelt. Übergewichtige Patientensollten abnehmen, die mit Hypothyreose sollten hormonale Ersatzbehandlung bekommen.

Entzündungshemmende Arzneimittel helfen, die Sehnenschwellung und den Druck auf die Handwurzel bei rheumatoider Gelenkentzündung zu mildern.

Eine leichte Schiene während des Schlafs zu tragen–sie hält die Handwurzel mäßig nach vorne und beseitigt die Nachtschmerzen.

Manchmal werden harntreibende Arzneimittel (Diuretika) verschrieben, die den Körper übermäßige Flüssigkeiten loswerden.

Steroiden-Injektionen in den Kanal und die Handwurzel bringen Linderung, aber sie müssen bedachtsam verabreicht werden. Besonders wichtig ist, den Zentralnerv nicht zu treffen. Jede Verbesserung ist meistens nur vorübergehend.

In seriösen Fällen wird die chirurgische Behandlung angewendet, die den Druck auf den großen Zentralnerv reduziert.

Bei dieser Erkrankung empfehlen wir

6_ulticare-lt-99

UltiCare LT-99 – Gerät für die Magnetfeldtherapie

Es handelt sich um ein Gerät, das für die Vorsorge und Behandlung mit Hilfe von dem niederfrequenten pulsierenden Magnetfeld bestimmt ist. Seine Vorteile beruhen vor Allem in Wirkungen gegen Schmerzen,  Muskelkrämpfe-lösender Wirkung, Wirkung gegen Schwellungen, heilenden und entzündungshemmenden, regenerativen Wirkungen und Wirkungen, die die Durchblutung verbessern. Das Gerät ist ein zertifiziertes medizinisches Gerät der IIa Klasse.

Vorteile des Gerätes

UltiCare LT-99 – Gerät für die Magnetfeldtherapie

  • das Gerät verfügt über die patentierte NTS-Technologie, die verhindert, dass der Körper sich auf die Behandlung mit dem Gerät gewöhnt,
  • das Gerät kann auch durch die Kleidung, Gips oder Schiene benutzt werden,
  • einfache Bedienung, geeignet für Senioren und kleine Kinder,
  • es kann auch bei Metallimplantaten im Körper benutzt werden,
  • Sie können sich irgendwann und irgendwo 365 Tage pro Jahr behandeln,
  • keine bekannten Nebenwirkungen,
  • die Behandlung ist völlig sicher/gefahrlos,
  • automatisches Ausschalten nach der Behandlungsprozedur.
Share This