Muskelschmerzen

Muskelschmerzen

Bei Muskelschmerzen empfehlen wir Ihnen das Gerät UltiCare LT99. Wir nutzen vor Allem seine Krämpfe lösende (Myorelaxans),  entzündungshemmende und Regenerationswirkungen, auch seine gefäßerweiternde Wirkung für eine bessere Durchblutung der Gewebe.

Die Muskulatur bildet zusammen mit dem Skelett die Basis des Bewegungsapparats, der für die Bewegung der einzelnen Körperteile verantwortlich ist. Die Muskelstärke hängt von der Anzahl der Muskelfasern, aus denen der Muskel besteht, ab. Beim Mangel an physischer Aktivität kommt es zur Muskelerschlaffung. Erhöhte Aktivität von diesen untrainierten Muskeln oder ihre Erkältung führt dann oft zu Schwierigkeiten: Überdehnung der Muskeln, schmerzhafte Muskelkrämpfe. Im schlimmsten Falle kann es bei höherer Belastung zum Muskelriss kommen.

Muskelkrämpfe entstehen infolge der Anhäufung der Milchsäure im Muskelfleisch. Dadurch wird die Muskelregeneration blockiert und Schmerzen treten auf. Die Schmerzen können jedoch auch wegen vielen anderen Faktoren entstehen, z.B. mit dem Mineralienhaushalt (z.B. infolge des Magnesium- und Kaliummangels), Durchblutungsstörungen, Rheuma, Fieber, falsche Wirbelsäulenstellung. Neben den körperlichen Ursachen können Schmerzen von Stress, Beklemmung und anderen negativen psychischen Zuständen auftreten.

Die Sehnenentzündung beginnt mit dem Juckreiz, leichten Schmerzen, später ist der betroffene Ort berührungsempfindlich und dauerhaft schmerzhaft. Eine typische Sehnenansatzentzündung ist der sog. Tennisellenbogen. Es handelt sich um die Entzündung der Sehnenansätze des Oberarmknochens, mit typischen starken Schmerzen des Ellenbogengelenkes. Sie entsteht infolge einseitiger Belastung, zu der es bei einer Reihe von menschlichen Tätigkeiten kommt (nicht nur beim Sport). Die Überlastung führt wahrscheinlich zur Störung der Mikrozirkulation, am Übergang der Sehne in den Knochen. An den Ansätzen kommt es dann zur Entwicklung der Entzündung mit charakteristischen Schmerzen.

Die Ursachen der meisten Entzündungen und Schmerzen der Sehnen und Muskeln ist eine heftige Zunahme der Muskelaktivität, ungenügende Aufwärmung und Überlastung der Muskeln vor der Belastung (v.A. untere Extremitäten), langfristige Überlastung einer bestimmten Muskelgruppe und Sehnenansätzen, sog. einseitige Belastung. Dann auch ungeeignete Schuhe, rasche Gewichtsabnahme, aber auch Dehydratation, Stress oder Schwäche des Körpers. Infolge dieser Zustände kommt es zu Muskelschwellungen, Druck und Schmerzen.

Behandlung und Prävention der Sehnen- und Muskelentzündungen

Die Behandlung der Sehnen- und Muskelentzündung beruht in der Schonung des betroffenen Ortes und Unterdrückung der Entzündung. Sehr effektiv sind physikalische Behandlungsmethoden. Die Anwendung unterstützt die Blutzirkulation und hilft bei der Zellenerneuerung und –Regeneration. Sie mildert Muskelschmerzen, beseitigt Muskelkrämpfe und Entzündungen. Die Entzündung führt oft zu Blockaden und Beschränkung der Bewegung im Gelenk. Die verbesserte Zirkulation und metabolische Aktivitäten im betroffenen Ort helfen bei der Heilung der Entzündung. Ein Vorteil der physikalischen Methoden ist, dass sie mit irgendwelcher anderen Behandlungsmethode problemlos kombiniert werden können. In einigen Fällen werden Injektionen mit  Corticosteroiden angewendet, die die Resorption der Entzündung beschleunigen, jedoch zur Degeneration beitragen. Deswegen sind die physikalischen Behandlungsmethoden am geeignetsten.

Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung ist die Rehabilitation, die auf allmähliche Entspannung und Dehnung der Muskeln bzw. Entblocken der Gelenke gerichtet werden sollte.

Ausgewogene und hochwertige Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Vorbeugung und Behandlung der Gesundheitsprobleme. Bei Entzündungsprozessen in Muskeln hilft die Konsumierung von frischem Gemüse, Trinken von Obstsäften und Kräuterteen. Bei erhöhter Körperaktivität kommt es zum erhöhten Bedürfnis nach dem Magnesium, Kalium und Kalzium. Deswegen ist es empfehlenswert, ihre Abnahme mit erhöhter Konsumation der mineralreichen Lebensmittel zu kompensieren.

Aktive Bewegung ist einer der wichtigsten Faktoren für die Prävention der Muskelprobleme und –Krämpfe. Durch regelmäßige Bewegung gewinnen Muskeln an Elastizität, Feste und Ausdauer.

Empfehlungen bei der Entzündung und Schmerzen der Muskeln und Sehnen

  • Aktivitäten beschränken, die die betreffenden Gelenke und Sehnen überlasten
  • Rehabilitationsübungen, Dehnung der Muskeln
  • Aufwärmung und Überlastung der Muskeln vor der Aktivität
  • Unterstützung der Durchblutung mit Hilfe von polarisiertem Licht
  • Genug Flüssigkeiten

Prognose und mögliche Komplikationen

Muskel- und Sehnenentzündungen werden meistens binnen einigen Wochen geheilt. Auch einige Wochen bis Monaten nach der Heilung ist das betroffene Gelenk jedoch zu schonen und man muss lernen, die betroffene Muskelgruppe richtig zu dehnen. Die Entzündungen können sich jedoch wiederholen und können sogar chronisch werden.

Bei dieser Erkrankung empfehlen wir

Ulticare-2

UltiCare LT-99 – Gerät für die Magnetfeldtherapie

Es handelt sich um ein Gerät, das für die Vorsorge und Behandlung mit Hilfe von dem niederfrequenten pulsierenden Magnetfeld bestimmt ist. Seine Vorteile beruhen vor Allem in Wirkungen gegen Schmerzen,  Muskelkrämpfe-lösender Wirkung, Wirkung gegen Schwellungen, heilenden und entzündungshemmenden, regenerativen Wirkungen und Wirkungen, die die Durchblutung verbessern. Das Gerät ist ein zertifiziertes medizinisches Gerät der IIa Klasse.

Vorteile des Gerätes

UltiCare LT-99 – Gerät für die Magnetfeldtherapie

  • das Gerät verfügt über die patentierte NTS-Technologie, die verhindert, dass der Körper sich auf die Behandlung mit dem Gerät gewöhnt,
  • das Gerät kann auch durch die Kleidung, Gips oder Schiene benutzt werden,
  • einfache Bedienung, geeignet für Senioren und kleine Kinder,
  • es kann auch bei Metallimplantaten im Körper benutzt werden,
  • Sie können sich irgendwann und irgendwo 365 Tage pro Jahr behandeln,
  • keine bekannten Nebenwirkungen,
  • die Behandlung ist völlig sicher/gefahrlos,
  • automatisches Ausschalten nach der Behandlungsprozedur.
Share This