Schmerzen in Schultern-Schultersteife

Schmerzen in Schultern-Schultersteife

Bei der Benutzung von BioTorus LT100 bei der Schulterarthrose werden vor Allem seine analgetische Wirkungen, und nach dem Rückgang der Schmerzen die entzündungshemmende und heilende Wirkung des pulsierenden Magnetfeldes, genutzt.

Schmerzen in der Schulter sind Schmerzen der Weichteile, an denen sich vor Allem  Sehnen, die Gelenkkapsel und die Gelenkschmiere beteiligen. An dem Schultergürtel beteiligen sich funktionell acht Gelenke, und dadurch können Beschädigungen von verschiedenen Strukturen bei Schulterschmerzen eine Rolle spielen. Als die Ursache der Schmerzen kommen  funktionelle, Degenerations-, traumatische und Entzündungsänderungen in Frage kommen, aber auch Tumore, neurologische und Gefäßerkrankungen oder Gelenkprobleme. Schmerzen in der Schulter kann man auch bei Problemen der Halswirbelsäule fühlen, und deswegen müssen diese auch als mögliche Ursache in Betracht genommen werden.

Ursachen

Ursachen der Schmerzen in der Schulter/Arm, die aus der Halswirbelsäule ausgehen, sind bis heute nicht klar. Die Stärke der Schmerzen und das Maß der Degenerationsänderungen im Bereich der Halswirbelsäule stehen oft im direkten Verhältnis. Eine wichtige Rolle spielen dabei möglicherweise neurogene Entzündungsprozesse. Es ist jedoch noch nicht klar, inwieweit die Entzündungsprozesse im Sinne der Arthrosen oder mechanisch bedingten Funktionsbeschädigungen eine Rolle spielen.

Die Ursache der Probleme in der Schulter ist auch nicht ganz klar. Die aus dem Gelenk ausgehenden Schmerzen scheinen von Arthrosen, als auch von Kortison-sensitiven Entzündungen nicht-rheumatischer Herkunft verursacht zu werden. Bis heute bleibt es noch immer unklar, welche Mechanismen die Schmerzen und Beschädigungen der Sehnen im Bereich der Gelenkstrukturen der Schulter oder Ellenbogens auslösen. In erster Linie kommen Änderungen an der Wirbelsäule, lokale Überlastung oder Entzündungsänderungen als die Ursache in Frage. Die Probleme sind teilweise auch mit (meistens sekundären) muskulären Problemen im Sinne der Myose und Myotendinitis: durch den Nervenreiz, der seinen Ursprung in der Gelenkkapsel oder selbst in den Muskeln haben kann, was in dem oberen Bewegungsapparat auch zu Problemen im Wirbelsäulenbereich und zu Muskelschädigungen im Beinbereich  führen kann. Die Sehnenansätze sind schmerzhaft auch beim Drücken im Sinne der komplexen Funktionsstörung.

Symptome

Mechanisch bedingte krankhafte Prozesse der Halswirbelsäule prägen sich in Form von Bewegungs- und Funktionsstörungen der Halswirbelsäule und Ausstrahlen der Schmerzen im den Arm aus. Bei den Prozessen mit der Reizung der Nervenwurzeln treten neben den Bewegungsstörungen der Halswirbelsäule auch in den Arm ausstrahlende Schmerzen auf, die zu der Nervenwurzel zugeordnet werden können, und die mit oder ohne Sensitivitätsstörungen auftreten können.

Änderungen an den Nerven, die nach Unfällen auftreten, sind oft mit wesentlichen Änderungen der Wahrnehmung verbunden (scharfe Schmerzen, ausstrahlende Schmerzen), die sich im Versorgungsbereich der betreffenden Nerven beträchtlich ausprägen.

Sehnenentzündungen (Tendinitis)

An den Schultergelenksehnen kommt es aufgrund der degenerativen Änderungen zur chronischen Entzündung. Sehnenentzündungen von einigen Muskeln haben lokale Schmerzen oben und auf Seiten an dem Arm, als auch an Tuberculum Majus Humeri gemeinsam.

Sehnenentzündungen des Bizeps-Muskels betreffen den langen Kopf des Muskels. Die Ursache dafür sind degenerative Änderungen und chronische Reizungen. Die Entzündung wird manchmal vom schweren Heben hervorgerufen. Die Schmerzen befinden sich auf der Vorderseite der Schulter und sie werden stärker durch die Drehung nach innen gegen Widerstand. Mit Hilfe von Differentialdiagnostik kommt auch eine Verrenkung oder Sehnenzerreißung in Frage.

Gefrorene Schulter  (Schultersteife)

Vor Allem bei älteren Patienten tritt die Schultersteife auf, und das nach dem Bewegungsmangel, Tendinitiden und anderen schmerzhaften Schulteraffektionen. Diese Steifheit ist bedingt durch die Entzündung der Kapsel an dem Gelenk, verbunden mit dem Verschleiß und Verkleinerung der Kapsel. Zu den Symptomen gehört die Beschränkung der Beweglichkeit des Schultergelenks mit Schmerzen, die sich vor Allem bei innerer und äußerer Rotation verstärken und in dem Musculus Deltoideus ausstrahlen.

Behandlung

Das Ziel ist vor Allem, die Schultersteife durch präventive gymnastische Übungen zu verhindern. Dabei besteht die Therapie aus langfristiger physiotherapeutischen Mobilisierungsheilung, oft mit Hilfe von Schmerzmitteln oder Muskelrelaxantien, bzw. auch Blockaden des Nervus suprascapularis oder Kortikoid-Injektionen.

Bei dieser Erkrankung empfehlen wir

3_biotorus-lt-100

BioTorus LT-100 – Gerät für die Magnetfeldtherapie

Es handelt sich um ein Gerät, das für die Vorsorge und Behandlung mit Hilfe von dem niederfrequenten pulsierenden Magnetfeld bestimmt ist. Seine Vorteile beruhen vor Allem in Wirkungen gegen Schmerzen (analgetische Wirkung),  Muskelkrämpfe-lösender Wirkung, Wirkung gegen Schwellungen (antiödomatös), heilenden und entzündungshemmenden, regenerativen Wirkungen und Wirkungen, die die Durchblutung verbessern (vasodilatierend). Das Gerät ist ein zertifiziertes medizinisches Gerät der IIa Klasse.

Vorteile des Gerätes

BioTorus LT-100 – Gerät für die Magnetfeldtherapie

  • einzigartige Konstruktion – das Gewicht des Gerätes nur 850 Gramm,
  • es ist möglich, einen externen (äußeren) Applikator anzuschließen, und damit kann das Gerät von zwei Personen zugleich benutzt werden, bzw. auf zwei unterschiedliche Bereiche bei einer Person wirken,
  • es ist das einzige Gerät in der EU, das ermöglicht, für jeden von den Applikatoren ein anderes Programm zu benutzen
  • das Gerät verfügt über die patentierte NTS-Technologie, die verhindert, dass der Körper sich auf die Behandlung mit dem Gerät gewöhnt,
  • fließende Regulierung der Magnetfeldintensität und dadurch auch die Möglichkeit, das Gerät bei Menschen, die gegen das Magnetfeld empfindlich sind, oder auch bei kleinen Kindern, für die eine niedrigere Intensität reicht, zu benutzen,
  • die Therapielänge kann von 5 bis 60 Minuten je nach Bedarf oder Diagnose eingestellt werden,
  • die Reichweite des Magnetfeldes bis 45 cm von der Mitte des Gerätes (heilende Wirkungen umfassen einen größeren Körperbereich als andere Geräte.
Share This